herzhafte käse-schinken muffins

Huhu ihr Lieben!

könnt ihr es glauben? In 2 Tagen ist endlich offizieller Sommeranfang! Ich meine, ok so richtig will sich die fröhlich sonnige Sommerstimmung noch nicht einstellen, zumindest wenn ich das Wetter der letzten Tage so betrachte. Aber ich bin definitv guter Dinge, dass wir es uns bald im Freibad so richtig gut gehen lassen können! Sommer ist sowieso meine Liebste Jahreszeit. Ich meine leckere BBQ´s,, Sonnenschein, leichte Klamotten, Wasser und einfach generell gute Laune.
Und wisst ihr was ich noch am Sommer liebe? Die Radtouren! Ja, richtig Radtouren. Auch wenn viele im Sommer besonders beim Sport über zu hohe Temperaturen klagen, finde ich es doch deutlich angenehmer mich bei strahlendem Sonnenschein aufs Rad zu schwingen, als bei nass-kaltem Regen.

Und damit leite ich mal zu dem über, was ich euch eigendlich erzählen wollte 😀 Denn ich durfte letztes Wochenende auf eine wundervolle Radtour mit einigen aus meinem Jahrgang gehen. Gefahren wurde nach Tschechien und bei 25°C ( was zwar warm, aber ertragbar war) haben wir uns schon am ersten Tag tapfer 30 km bergauf gekämpft. Wisst ihr, Fahrrad fahren im Erzgebirge ist durchaus nicht ganz so lustig wie man denkt. Zumindest nicht wenn man konditionell nicht besonders auf der Höhe ist. Soetwas wie „gerade aus“ gibt es hier nämlich nicht. Bei uns gibt es generell nur Steigungen von „Ich glaube ich sterbe“ und „juhu endlich bergab“. Und lasst euch sagen : “ Das ist verdammt anstrengend!“ Ich selbst bin ja konditionell nicht ganz soo schlecht. Da ich, seit ich keine Schule mehr habe,   jeden Tag einfach nur zuhause sitze und Zeit totschlage bin ich dazu übergegangen jeden Tag eine anderthalbe Stunde Rad zu fahren. Und darüber konnte ich mich letztes Wochenende wirklich gücklich schätzen. Denn selbst mit Trainingsgrundlage war die Tour alles andere als ein Zuckerschlecken 😀 Die 30 km lange Strecke hat sich dann ( natürlich mit insgesammt ca. 2h Pause ) auf eine 5h Tour ausgedehnt. Und ich glaube ich war nie so glücklich darüber gewesen eine Dusche zu sehen wie danach .

Unser Hotel war übrigens super. Als ich es zum ersten Mal von außen gesehen habe, hatte ich zwar absolut nichts mehr erwartet ( wer schonmal tschechische Dorfhäuser gesehen hat wird wissen was ich meine) , aber von Innen hat es mich dann doch positiv überrascht.  Auch das Essen war wirklich besser als gedacht um nicht zu sagen richtig gut.. Und da sich unsere 14 Personengruppe so ziemlich einmal durch die gesammte Speißekarte gegessen hat, und Food Sharing an der Tagesordnung stand kann ich das auch mit ziemlich gutem Gewissen behaupten.

Aber zurück zum Thema Sport. Denn wisst ihr was passiert wenn zwei Sportehrer so eine ausfahrt organisieren? Richtig viel zu viel körperliche Aktivität 😀 Dazu gehöhrt zuerst Rafting. Und zwar auf der Eger in Karlsbad und das in strömendem Regen und dementsprechend bis auf die Knochen durchgefroren. Aber trotzdem muss ich sagen dass es ziemlich genial war. Besonders als der Regen sich dann langsam legte und man das Wasser überall um sich herum verdunsten sehen konnte.

Am zweiten Tag war dann ein richtiger Tag für mich! Wiso? Nun ja wir waren Klettern. Und wenn es etwas gibt, was man als Turner kann, dann klettern. Natürlich nicht in so einer langweiligen Kletterhalle, sondern richtig echt an der Felswand. Ich meine ok, zunächst hatte ich absoluten Respekt vor der Wand und ich dachte ehrlich gesagt ich werde schon nach den ersten Metern gründlich versagen, aber als ich dann als einzigstes Mädchen auch die schwerste Route klettern konnte war ich einfach mega stolz auf mich 😀 … Hach ja… ich liebe Klettern!

Danach sind wir noch Bungee-Trampolin springen gegangen. Kennt ihr die Dinger? Die sind genial. Man springt Trampolin und wird dabei an 2 Bungeeseilen gehalten, die einen extra hoch springen lassen. Ohh ich hab es geliebt! Da konnte ich dann so richtig geniale Saltos machen ^^ Ich weiß nichtmal ob es davon Fotos gibt. Falls ja, werde ich es euch sicher noch zeigen 😀 Und am letzten Tag waren wir Geocachen auf einer 22km Radstrecke. Ihr könnt euch sicher unsere Begeistrung vorstellen als und gesagt wurde dass wir schon wieder Rad fahrn sollten. Vor allem weil das Wetter an dem Tag alles andere als toll war. Trotzdem sind wir, begleitet von nass kaltem Niesel 2 1/2 h durch den Wald gejagt und trotzdem fand ich die kleine Schnitzeljagt ziemlich amysant. Vielleicht nicht unbdeingt in dem Moment, aber im Nachhinein auf jeden Fall 😀

Generell  bin ich einfach unglaublich froh das ich mitgefahren bin. Ich hatte ein wirklich super schönes Wochenende und es war einfach eine tolle Erfahrung eine letzte Abschlussfahrt mit meinem Jahrgang zu machen. So jung kommen wir schließlich nie wieder zusammen 😉

 

Ein kleines Gebäck ,welches uns zumindest bis zur ersten Mittagspause begeitet hat, waren die leckeren kleinen herzhaften Muffins die ich euch jetzt noch fix zeigen möchte. Ich hatte sie als kleinen Zwischensnack für unsere Gruppe mitgenommen, denn wer Rad fährt der hat immerhin auch Hunger. Dafür waren die Leckereien dann auch perfekt. Die Muffins sind super saftig und die Kombination aus Teig, Käse und Schinken war einfach herrlich. Es muss eben auch nicht immer nur süß sein. Die Muffins machen super satt, liegen aber auch nicht zu schwer im Magen wie ihre süßen Verwanten. Man kann deshalb auch gut und gern 2-3 Stück auf einmal davon verputzen.

As Teigbasis habe ich im übrigen mein Standart Muffinteig-Rezept verwendet. Nur eben ohne Zucker. Kan kann dann nach belieben verschiedene Käse oder Fleischsorten sowie Kräuter ergänzen. Das ist dann reine geschmackssache. Ich persönlich mache es gern mit Feta oder Mozzarella. Also eher „leichterem“ Käse. Wer will kann natürlich auch Gouda benutzen. Was das angeht stehen einem alle Türen offen. Wenn man es nicht unbedingt auf eine Radtour mitnimmt sondern geich zuhause serviert. Zum Beispiel für Gäste bei einem BBQ. Der kann auch noch ein Frischkäsehäubchen draufsetzen um dem Ganzen noch einen frischen Kick zu geben.

REZEPT ALS PDF DOWNLOAD 

 

 

 

Soo ihr Lieben! Ich hoffe euch gefallen die kleinen Leckereien so gut wie sie mir geschmeckt haben 😉 Sie sind absolut lecker und saftig und einfach herrlich zum überall mit hinnehmen 😉 Schickt mir doch ma ein schönes Foto wenn ihr mein Rezeptchen ausprobiert. Ich freue mich immer riesig über eure Bilder !

Comments

  1. Wow, die sehen ja lecker aus! So richtig schön herzhaft 🙂
    Welche Kräuter hast du denn reingenommen? Da schaut doch was Grünes durch, oder?

    Liebe Grüße!

    • HUhu , ja sie sind klasse ^^ Die Kräuter die drin sind ist Cafe de Paris . Das ist eine Kräutermischung die ich auf dem Wochenmarkt gefunden habe… ich weiß garnicht was da alles drin ist :O Aber es schmeckt sehr lecker. ich benutze es fast für alles 😉

  2. Ich vergesse ja immer, dass man auch mal herzhafte Muffins machen könnte, der süße Cupcake siegt in meiner Küche immer. Muss ich aber doch nun auch mal wieder machen, denn deine sehen echt super lecker aus.
    xo.

Write a Comment

*