super zitronige sugar-cookies

Huhu ihr Lieben! 

Es wird wohl mal wieder Zeit ein kleines Lebenszeichen von mir zu geben! Wie der ein oder andere von euch ja bereits mitbekommen hat ( über Facebook oder auch hier im Blog) bin ich zurzeit eifrig damit beschätigt mein Abitur zu machen. Das heißt dass ich zurzeit mehr lerne, als ich es in den 12 Jahren Schule wohl je getan habe . Obwohl, nein, so richtig stimmt das auch nicht. Bis jetzt standen bei mir Englisch und Deutsch auf der Prüfungsliste. Beides absolute „Laberfächer“ wie wir es immer so schön bezeichnen. Kurzum- man kann eigendlich in der Regel nicht wirklich viel lernen, sondern muss sich am Ende nur zu irgendeiner Aufgabe etwas aus den Fingern saugen. Und nun ja, genau so liefen bis jetzt auch beide Prüfungen ab. Es ist für mich recht schwer zu sagen, ob es nun gut oder schlecht gewesen ist, ein genaues Richtig oder Falsch gibt es ja nicht… Was ich allerdings schon freudig sagen kann, ist dass mein mündlicher Englisch-Prüfungsteil spitze lief. Aber um dem hatte ich mir auch nicht groß Sorgen gemacht. Denn wenn ich auch noch so grausam in Rechtschreibung und Gramatik bin, reden kann ich. Und das umfassend, sinnvoll und teilweise sogar viel zu viel.
Als nächstes steht jedenfalls Mathe an. Und ich merke, erst 2 Tage vorher mit lernen anzufangen war tendenziell eher unschlau… aber ich denke weiterhin positiv !Irgendwas werde ich dann schon wissen.

Leider merke ich auch, dass ich besonders jetzt in der Prüfungszeit einfach ständig am essen bin. Kuchen, Kekse, Nüsse, Schoki … egal hauptsache Nervenfutter. Und darum habe ich mir in weiser Vorraussicht auf meine Freitagsprüfung heute ein Blech mit leckeren Keksen in den Ofen geschoben.
Erfahrungsgemäß kann ich sagen dass Kekse einfach ein klasse Prüfungssnack sind ( insofern sie nicht schon am Abend vorher weggenascht werden ). Sie sind klein, handlich, und machen auch beim essen nicht so viel Krach, dass man den halben Prüfungssaal unterhält – und nein, das ist kein Witz, solche Geschichten hatten wir auch schon! –

 Außerdem sind sie einfach immer wieder absolut köstlich. Als Grundlage diente mir mein stehts bewehrtes Butterkeksrezept, welches ich als Basis von Keksdekos schon des öfteren auf meinem Blog vorgestellt habe. Nur dass ich es dieses Mal mit ein wenig Zitronengeschmack aufgepeppt habe.
Seit ich mit angewöhnt habe, morgens ein Glas Wasser mit Zitronensaft zu trinken um meinen Stoffwechsel ein wenig anzukurbeln ( Schaden kanns ja nicht)  habe ich mich an die sauren Früchte gewöhnt und sie lieben gelernt. ich merke dass ich mittlerweile viel öfter Gerichte mit etwas Zitronensaft aufpeppe und daher war es wohl nur eine Frage der Zeit bis ich mal auf die Idee komme ein paar zitronige Kekse zu versuchen.
Ich jedenfalls bin absolut begeistert vom Resultat und denke mit so leckerer Nervennahrung kann meine Matheprüfug nur gut werden 😉

 

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 125g Butter
  • 1 PK Vanillezucker
  • 2 gestr. TL abgeriebene Zirtonenschale
  • 1 TL Zitronenaroma
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • etwas Wasser
  • + abgeriebene Zironenschale

Zubereitung:

  • Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Backpulver vermischen. Eine Mulde in die Mitte drücken und das Ei sowie das Eigelb hinein geben. Restliche Kekszutaten ebenfalls in die Mulde geben und danach mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten.
  • Den Teig zu einer großen Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 2h im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1cm dick ausrollen . Kleine Kreise ausstechen und bei 180°C ca. 10 Minuten auf einem mit Backpapier belegtem Backblech goldbraun backen.Die Kekse auskühlen lassen.
  • Währenddessen die Glasur anrühren indem alle Zutaten in einer kleinen Schüssel verrührt werden. Es sollte eine dickflüssige weiße Zuckerglasur entstehen. ( Wasser nur vorsichtig dazu geben, damit die Glasur nicht zu flüssig wird)
  • Die Glasur auf den Cookies verteilen und etwas abgeriebene Zirtonenschale zur Deko darauf streuen.
Dann wünsche ich euch mal wieder eine wunderschöne restliche Woche und verspreche euch nächstes Mal von etwas anderem zu schreiben als Schule ^^ Ich glaube darüber wisst ihr mittlerweile gut genug bescheid 😉

Comments

  1. Hmmmmm die lesen sich super lecker und sehen auch toll aus.
    Lg Marie

    • Danke 😉 Sie schmecken auch wirklich sehr lecker 😉

  2. Na, mit diesen Keksen kann ja nichts schief gehen. Ich wünsch dir viel Erfolg bei der anstehenden Matheprüfung (war bei mir damals LK und ich hatte mega Bammel).

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Oh ja 😉 Es lief übrigens überraschend gut. Fast zu gut. Ich hoffe meine Wahrnehmung täuscht mich nicht …

  3. Ui, lecker! Ich pepp auch viele Gerichte un Getränke mit einem Spritzer Zitronensaft auf, die Kekse passen daher super zu meinem Geschmack 🙂
    Viel Erfolg bei der Prüfung, das wird schon!
    Liebe Grüße!

    • Uh klasse 😉 Das freut mich. Ich finde Zitronengeschmack ssehr toll. Er peppt viele Rezepte einfach nochmal richtig schön auf .

Write a Comment

*